Abkürzungssprung / Navigationshilfe:Start Inhalt / Zur Navigationsleiste springen

Fensterfoto
Schrift größer  Schriftgrößen normal  Schrift kleiner  

Qualifizierte Sozialberichte
Sozialstrukturatlanten
Armuts- und Reichtumsberichte

alltag von morgen bietet Berichte, die theoretisch fundiert und gleichzeitig verständlich sind. Die Berichterstattung findet in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Justus-Liebig-Universität Gießen, statt.

  • Ziel ist es, den Verantwortlichen eine qualifizierte Grundlage für Entscheidungen zu geben. Dazu werden die sozial-räumliche Situation und deren Entwicklung abgebildet. Die Berichte zeigen auf, wo die besonderen Potenziale liegen und an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht, so dass Entscheidungen passgenau und effizient getroffen werden können.
  • Zielgruppen sind Verantwortliche aus Kommunen, Landkreisen und Bundesländern.

Abgeschlossene Berichte

Sozialstrukturatlas Thüringen

Im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit (TMSFGexterner Link) hat Dr. Angelika Sennlaub unter der Leitung von Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Justus-Liebig-Universität Gießen, den ersten Sozialstrukturatlas für das Land Thüringen erstellt. Er gibt einen Überblick über die Bevölkerung und deren Lebenslagen in den Landkreisen und kreisfreien Städten.
Laufzeit: 01.10.2010 bis 27.06.2011
Nähere Informationen und den fertigen Bericht finden Sie unter www.thueringen.de/de/...externer Link

Studie zu aufzuwertenden Stadtteilen in Rheinland-Pfalz

Die Bietergemeinschaft Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe & Dr. Angelika Sennlaub war beauftragt, die aufzuwertenden Stadtteile (ehemals Soziale Brennpunkte) im Land Rheinland-Pfalz zu erheben. Ziel war es, Anzahl, Struktur und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. Die Zusammenfassung der Studie wurde im kommenden Armuts- und Reichtumsbericht des Landes Rheinland-Pfalz veröffentlicht.
Laufzeit: 01.05.2008 - 31.03.2009
Info und Download des Berichts auf www.masgff.rlp.de/soziales/armutsbekaempfung/externer Link

Sozialbericht für Neustadt an der Weinstraße

Im Auftrag des Lehrstuhls für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, hat Dr. Angelika Sennlaub einen Sozialbericht für die Stadt Neustadt an der Weinstraße erstellt.Der Bericht wurde am 19. August 2008 dem Stadtrat, dem Ausschuss für Soziales und Senioren, dem Jugendhilfeausschuss und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Neustadt präsentiert.
Beginn: 01.06.2007   Ende: 19.08.2008
Der Bericht ist abrufbar als PDF* unter Acrobat-Symbolwww.neustadt.eu/.../1441_2918_1.PDFexterner Link (169 S. / 3 MB).

ELHDAMO Kinderbericht für Paderborn

Im Rahmen des Projektes "Kind & Ko" der Bertelsmann Stiftung war Dr. Angelika Sennlaub von der Justus-Liebig-Universität Gießen, Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Haushalts und Familienwissenschaft, Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, beauftragt, für die Stadt Paderborn ein lebenslagenbezogenes und kleinräumiges Datenmodulsystem aufzubauen, das die Lage von Kindern im Alter von 0-8 Jahren abbildet. Die Arbeit mündete erstens in einen Kinderbericht, der den kommunalen Akteurinnen und Akteuren als Grundlage für Entscheidungen dient. Zweitens wurde ein Leitfaden konzipiert und verwirklicht, der es den Verantwortlichen erleichtert, den Bericht zukünftig selbst fortzuschreiben.

Das Datenmodulsystem basiert auf dem am o.g. Lehrstuhl entwickelten ELHDAMO-System (Entwicklung eines lebenslagen- und haushaltsbezogenen Datenmodulsystems zur Qualifizierung von kommunalen Armuts- und Sozialberichtserstattungsvorhaben).

Beginn: 01.11.2006  - Ende: 30.10.2007
Der Kinderbericht ist abrufbar unter:
www.paderborn.de/microsite/jugendamt/kind_ko/Kinderbericht.phpexterner Link

 

* Den zum Lesen von PDF-Dateien benötigten Reader erhalten Sie hier: Acrobat-Symbol Acrobat Readerexterner Link