Abkürzungssprung / Navigationshilfe:Start Inhalt / Zur Navigationsleiste springen

Fensterfoto
Schrift größer  Schriftgrößen normal  Schrift kleiner  

Berichte, Analysen, Studien
Nutzen Sie die wissenschaftlichen Ergebnisse

Abgeschlossene Projekte - Übersicht

Abgeschlossene Projekte

Sozialstrukturatlas Thüringen

Im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit (TMSFGexterner Link) hat Dr. Angelika Sennlaub unter der Leitung von Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Justus-Liebig-Universität Gießen, den ersten Sozialstrukturatlas für das Land Thüringen erstellt. Er gibt einen Überblick über die Bevölkerung und deren Lebenslagen in den Landkreisen und kreisfreien Städten.
Laufzeit: 01.10.2010 bis 27.06.2011
Nähere Informationen und den fertigen Bericht finden Sie unter www.thueringen.de/de/...externer Link

WiPeB-Studie

Die Studie "Wirkungsanalyse und Perspektiven der BeKo-Stelleexterner Link für ältere und pflegebedürftige Menschen in der Stadt und im Landkreis Gießen unter besonderer Berücksichtigung der Einbeziehung von bürgerschaftlichem Engagement" wurde von Dr. Angelika Sennlaub unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe im Auftrag des Hessischen Sozialministeriums durchgeführt. Die Untersuchung zielt auf eine Qualitätsverbesserung in der Versorgung älterer und hilfebedürftiger Menschen und ihrer Angehöriger insbesondere durch die Integration von ehrenamtlichem Engagement im Welfare-Mix.
Laufzeit: 01.10.2008 bis 31.08.2010

Sie können sich die Ergebnisse der Studie hier herunter laden:

Patientenorientierte Raumgestaltung einer Krankenhausstation

Kriterien für die patientengerechte Konzeption der Stationen der Städtischen Kliniken Frankfurt am Main Höchst unter besonderer Berücksichtigung gerontologischer Anforderungen. Literaturstudie für den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main, Dezernat für Umwelt und Gesundheit.

Mit einem Gebäude werden "in Stein gemeißelte" Verhältnisse geschaffen, die im Nachhinein schwer und nur sehr kostenintensiv verändert werden können. Bei einer Lebensdauer von mindestens 50 Jahren, von denen derzeit ausgegangen wird, bilden unsere heutigen Entscheidungen ein halbes Jahrhundert hindurch die Grundlage für die spätere Nutzung und den Alltag in den geplanten Räumen. Es ist daher angeraten, das aktuelle Wissen in der Planung und Umsetzung des Vorhabens zu berücksichtigen. Für die Literaturstudie wird das Wissen zusammengetragen, das für die patientengerechte Gestaltung von Krankenhausstationen vorliegt. Besonderes Gewicht wird auf die Zielgruppen ältere Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund, auf umweltpsychologische Aspekte und auf die Wirkung von Licht gelegt.
Laufzeit: 25. Mai bis 31. Juli 2009
Diese Studie ist nicht öffentlich verfügbar

Studie zu aufzuwertenden Stadtteilen in Rheinland-Pfalz

Die Bietergemeinschaft Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe & Dr. Angelika Sennlaub ist beauftragt, die aufzuwertenden Stadtteile (ehemals Soziale Brennpunkte) im Land Rheinland-Pfalz zu erheben. Ziel ist es, Anzahl, Struktur und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. Die Zusammenfassung der Studie wurde im Armuts- und Reichtumsbericht des Landes Rheinland-Pfalz veröffentlicht.
Laufzeit: 01.05.2008 bis 31.03.2009
Info und Download des Berichts auf www.masgff.rlp.de/soziales/armutsbekaempfung/externer Link

Sozialbericht für Neustadt an der Weinstraße

Im Auftrag des Lehrstuhls für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, hat Dr. Angelika Sennlaub einen Sozialbericht für die Stadt Neustadt an der Weinstraße erstellt. Der Bericht wurde am 19. August 2008 dem Stadtrat, dem Ausschuss für Soziales und Senioren, dem Jugendhilfeausschuss und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Neustadt präsentiert.
Beginn: 01.06.2007   Ende: 19.08.2008
Der Bericht ist abrufbar als PDF* unter Acrobat-Symbol www.neustadt.eu/.../1441_2918_1.PDFexterner Link (169 S. / 3 MB)

ELHDAMO Kinderbericht für Paderborn

Im Rahmen des Projektes "Kind & Ko" der Bertelsmann Stiftung war Dr. Angelika Sennlaub von der Justus-Liebig-Universität Gießen, Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Haushalts und Familienwissenschaft, Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, beauftragt, für die Stadt Paderborn ein lebenslagenbezogenes und kleinräumiges Datenmodulsystem aufzubauen, das die Lage von Kindern im Alter von 0-8 Jahren abbildet. Die Arbeit mündete erstens in einen Kinderbericht, der den kommunalen Akteurinnen und Akteuren als Grundlage für Entscheidungen dient. Zweitens wurde ein Leitfaden konzipiert und verwirklicht, der es den Verantwortlichen erleichtert, den Bericht zukünftig selbst fortzuschreiben.

Das Datenmodulsystem basiert auf dem am o.g. Lehrstuhl entwickelten ELHDAMO-System (Entwicklung eines lebenslagen- und haushaltsbezogenen Datenmodulsystems zur Qualifizierung von kommunalen Armuts- und Sozialberichtserstattungsvorhaben).

Beginn: 01.11.2006  - Ende: 30.10.2007
Der Kinderbericht ist abrufbar unter:
www.paderborn.de/microsite/jugendamt/kind_ko/Kinderbericht.phpexterner Link

 

* Den zum Lesen von PDF-Dateien benötigten Reader erhalten Sie hier: Acrobat-Symbol Acrobat Readerexterner Link